bustiers.deModelleVerschiedene Modelle von Bustiers

Verschiedene Modelle von Bustiers

Die modische Welt der Bustiers ist abwechslungsreich. Ob kurz oder lang, als Schnürbustier, mit Schalen, Bustier zum Stillen, Mädchenbustier oder Bralette – Hier finden Sie eine Übersicht über die wesentlichen Ausführungen im Überblick.

Kurze Bustiers

Kurze Bustiers enden unterhalb der Brust. Das Brustband schließt unter dem Busen ab, es kann sehr schmal oder breiter gehalten sein. Kurzbustiers finden sich oft als Sport-Bustiers und legere Bustiers, sie eignen sich gut unter Shirts aller Art und tragen nicht auf. Auch Bralettes zeigen sich häufig in kurzer Form.

Lange Bustiers

Lange Bustiers können bis zur Taille oder auch zur Hüfte reichen. Durch sehr breite Unterbrustbänder wird auch ein kurzes Bustier optisch zum langen Bustier. Sowohl im sportlichen Bereich als auch in der Lingerie und Reizwäsche sind diese Modelle zu Hause. Sie kaschieren und bieten eine leichte optische Formung.

Ein Bustier fast als Nachthhemdchen

Bustiers mit Schnürung

Raffiniert und sexy präsentieren sich Bustiers mit Schnürung. Die Schnürung kann sowohl im  vorderen als auch im hinteren Bereich angebracht sein. Bei zahlreichen Modellen dient sie gleichzeitig als Verschluss oder Anziehhilfe. Sie kann aber auch nur ein optisches Highlight ohne Funktion sein. Schnürbustiers sind als Dessous und Fetischmode sehr beliebt.

Bustiers mit Bügel

Bügel aus Metall oder Kunststoff stützen die Brust vom unteren Bereich her und verleihen ihr eine schöne runde Form. Bügel-Bustiers sind auch mit Schalen oder wattierten Cups erhältlich. Die Träger sind meist schmal gehalten, können mittig oder außen sitzen. Ein Bustier mit Bügeln zaubert ein reizvolles Dekolleté und eignet sich unter eleganter und weiter ausgeschnittener Oberbekleidung sehr gut.

Bustiers mit Schalen

In diese Bustiers sind dünne Schaumstoffschalen eingearbeitet, die den Busen einbetten und ihm so Halt, Stütze und eine attraktive runde Form verleihen. Allgemein lässt sich unterscheiden in Viertel-, Halb- und Vollschalen, wobei Vollschalen bei Bustiers häufiger vertreten sind. Auch Sport-BHs und Sportbustiers können mit Schalen ausgestattet sein, um Erschütterungen und Bewegungen besser abzufangen.

Bustiers zum Stillen

Ob nachts oder tagsüber – Bustiers zum Stillen vereinen hohen Tragekomfort, Bewegungsfreiheit und Funktion in einem Modell. Sie sind wie ein Wickeltop gearbeitet, so dass Frau leicht in eine Seite hineinfassen kann, um den Busen herauszunehmen. In Still-Bustiers können auch Stilleinlagen verwendet werden.

Sport Bustiers/Sport-BH

Sportliches Bustier für drunter

Sport Bustiers, die oft identisch mit Sport-BHs sind, bieten optimale Bewegungsfreiheit und stützen dabei Brust und oberen Rückenbereich. Da es für jeden Anspruch das richtige Sport Bustier gibt, kann Frau wählen wie stark die Stütze ausgeprägt sein soll. Für leichte Gymnastik reichen Bustiers mit breiten, stabilen Unterbrustbändern aus. Wenn es etwas mehr zu Sache geht und die Brust bei höherer Anstrengung und Belastung gut gestützt werden soll, bieten sich Modelle mit vorgeformten Cups, Schalen und Ringerrücken an.

Spitze-Bustiers

Edel, luxuriös und verführerisch – Das ist das Credo, das Spitze-Bustiers so unwiderstehlich macht. Echte Spitze wird meist in höherpreisigen Designer-Bustiers verarbeitet, während elastische Maschinenspitze am häufigsten für Bustiers zum Einsatz kommt. Die zauberhaften Ornamente, die Spitze kennzeichnen, verleihen dem Bustier seine optische Raffinesse. Es finden sich Bustiers, die komplett aus Spitze gefertigt sind ebenso wie solche, die über einen Spitzenbesatz verfügen oder mit anderen Materialien kombiniert sind.

Sinnliche Bustiers

Netz-Bustiers

Netzbustiers kennzeichnen sich durch ihre regelmäßige Maschenstruktur, wobei die Maschen quadratisch, rhombisch oder sechseckig ausgebildet sein können. Netzbustiers haben durch Pop- und Punkstars Furore gemacht und sind auch heute noch in der Punk- und Fetischszene ein Must Have. Im erotischen Bereich stehen sie für Verruchtheit, Versuchung und unkonventionelle Erotik. Netz und Spitze werden gerne zusammen kombiniert.

Bustiers für Mädchen

Mädchenbustiers sind speziell auf die wachsende Brust ausgerichtet. Im Durchschnitt tragen Mädchen ab 11 Jahren erstmals ein Bustier, es kommt aber stets auf die individuelle Entwicklung an. Daher liegt das Einstiegsalter für das erste Bustier zwischen 8 und 14 Jahren. Diese Bustiers kommen ohne stützende Elemente wie Bügel und Schalen aus, sind schlicht sportiv gehalten, trumpfen aber mit angesagten, frischen Farben und poppigen Mustern auf.

Bralette

Der Bralette bildet eine Formvariante des Bustiers ab. Er verzichtet komplett auf Bügel, Schalen, Polsterung oder vorgeformte Cups. Der Ausschnitt zeigt sich weit und V-förmig, oftmals ist er als Neckholder oder in Bikini-Oberteil-Form gearbeitet. Der Bralette versprüht Jugendlichkeit und Sexiness und ist häufig aus Spitze gearbeitet.

Vorheriger ArtikelTypische Materialien
Nächster ArtikelVorteile von Bustiers

Rubriken

Wichtige Themen