bustiers.deModelleSport-Bustiers/Sport-BH

Sport-Bustiers/Sport-BH

Ein klassischer BH kann beim Sport eher einengen. Um eine optimale Bewegungsfreiheit in Kombination mit entsprechender Stützkraft zu gewährleisten, greifen Frauen heute zum Sport-Bustier. Dieses unterscheidet sichkaum von einem Sport-BH. Ausschlaggebend sind die Belastbarkeit und die stützende Funktion. Auch das Material spielt eine entscheidende Rolle, es sollte atmungsaktiv und feuchtigkeitsausgleichend sein, denn beim Sport kommt Frau schnell ins Schwitzen, will sich aber dennoch wohlfühlen. Entsprechend muss ein Bustier für den Sport bzw. ein Sport-BH auch etwas höhere Waschtemperaturen vertragen, damit Bakterien zuverlässig entfernt werden.

Typische Formen/Materialien/Farben

Sport-Bustiers, überwiegend als kurze Bustiers gehalten, besitzen meistens einen runden, gemäßigten Ausschnitt. Das elastische Unterbrustband ist breiter gestaltet. Die Träger zeigen sich oftmals breit, es finden sich aber auch Modelle mit verstellbaren Spaghettiträgern, z.B. für leichte Sportarten. Die Rückenpartie zeigt sich als Ringerrücken, mit gekreuzten Bändern oder ist geschlossen und bietet der Brust zusätzlichen Halt. Sport-Bustiers oder Sport-BHs können über einen Vorderreißverschluss verfügen, der das An- und Ausziehen erleichtert und gleichzeitig die Brust zusammenhält. Das Material, aus dem ein Sport-Bustier oder Sport-BH gefertigt ist, muss so einiges aushalten. Daher werden hauptsächlich Kombinationen aus Baumwolle und Polyester mit einem hohen Anteil Elasthan verwendet. Diese Stoffe schmiegen sich perfekt an, gewährleisten Reißfestigkeit und Flexibilität. Die Farben sind aktiv bunt und fröhlich oder gedeckt wie z.B. Koralle, Orange, Gelb, Grau, Schwarz, Weiß, Fuchsia oder Smaragdgrün. Viele Modelle bieten tolle Musterprints, die sofort Lust auf Bewegung machen.

Besonderheiten

Material und Stretchanteil sind ausschlaggebend für den Belastungsgrad oder die Stärke des Bustiers. Leicht anliegende Modelle mit höherem Stretchanteil eignen sich für Yoga oder Gymnastik. Sport-Bustiers mit mittlerem Halt üben keinen großen Druck auf die Brust aus, halten den Busen aber bei schnelleren Bewegungen an seinem Platz. Intensive Aktivitäten verlangen nach stärkerem Halt, hier ist das Brustband etwas fester, der Stretchanteil gemäßigt. Für das Plus an Atmungsaktivität werden Mesheinsätze oder Belüftungsöffnungen eingearbeitet. Einige Modelle sind mit Softschalen ausgestattet, die den Busen in Form halten.

Guter Halt für die Brust

Vorteile von Sport-Bustiers

Sport-Bustiers punkten mit diesen Vorteilen:

  • Es gibt sie in verschiedenen Stärken, damit Frau sich bei jeder Sportart rundum sicher und wohl fühlt.
  • Ausgewählte Materialien, abgestimmte Unterbrustbänder, Träger und Rückenlösungen bieten Stützfunktionen und verhindern, dass der Busen sich zu stark bewegt.
  • Sie sind in der Maschine auch bei höheren Temperaturen waschbar.
  • Sie kommen ohne Bügel aus, einige Modelle verfügen über Schalen.
  • Sie können auch als Top/Oberteil im Sommer getragen werden.

Nachteile von Sport-Bustiers

Sport-Bustiers sind funktionale Bustiers, die vom Zweck bestimmt werden. Daher sind die Nachteile nicht sonderlich ausgeprägt:

  • Bustiers für den Sport nehmen keinen Einfluss auf die Form. Ausnahmen bilden Schalen-Bustiers, aber auch hier steht der Halt im Vordergrund.
  • Sie sind optisch einfach und schlicht gehalten.
  • Die Formen und Materialien sind eng begrenzt.
Vorheriger ArtikelSpitze-Bustiers
Nächster ArtikelTypische Materialien

Rubriken

Wichtige Themen